FilmTheater

Familienkino: SA, 04.06. - 16:00 Uhr

Lauras Stern

Familienfilm

Deutschland 2021

79 Minuten 

Prädikat: Besonders wertvoll / empfohlen ab 5 jahren

Laura vermisst nach dem Umzug in die Großstadt ihr altes Zuhause sehr. Als sie eines Abends einen kleinen, vom Himmel herabstürzenden Stern beobachtet und ihn daraufhin mit abgebrochener Zacke wiederfindet, tröstet sie ihn und verarztet ihn fürsorglich mit einem Pflaster. Gemeinsam erleben sie und der Stern magische Abenteuer, die Lauras fantasievollsten Träume wahr werden lassen – und mit der Hilfe des Sterns fühlt sie sich am Ende endlich zu Hause.

"Zauberhaftes Kinderkino, das die Leinwand zum Strahlen bringt."

tomorrow1.jpg

Regie:  Joya Thome

mit:  Nicholas Bodeux, Giuseppe Bonvissuto, Luise Heyer


 

Programmkino: SA, 04.06. - 19:30 Uhr

Seniorenkino: FR, 17.06. - 15:00 Uhr

Atomkraft forever

Dokumentarfilm

Deutschland 2020

94 Minuten

2022 steigt Deutschland endgültig aus der Atomkraft aus: Das letzte Atomkraftwerk wird abgeschaltet, weil die Erfahrung von Fukushima gezeigt hat, dass das Risiko zu hoch ist und die Technik nicht beherrschbar. Doch dass damit das nukleare Problem gelöst wäre, erweist sich bei genauerer Betrachtung als Illusion: Zigtausende Tonnen radioaktiver Müll, dessen Lagerung völlig unklar ist. Gefährlicher Rückbau der Kraftwerke, der Jahrzehnte dauern und viele Milliarden Euro verschlingen wird. Und europäische Nachbarn, die an der vermeintlich sauberen Kernenergie festhalten: Von 27 EU-Staaten betreiben 13 Atomkraftwerke – und der Ausbau geht weiter.

"Ein Film als Türöffner zu einer wichtigen Diskussion – hochinformativ, spannend erzählt und so vielschichtig wie sein Thema."

Regie:  Carsten Rau


 

Zur Woche der älteren Generation

Seniorenkino: Fr, 09.09. - 15:00 Uhr

Programmkino: SA, 10.09. - 19:30 Uhr

Wunderschön

Komödie / Drama / Liebesfilm

Deutschland 2022

132 Minuten - FSK 6

Einem Idealbild nachzueifern, kennt fast jeder von uns. Mütter, Töchter, Männer, Alt und Jung stecken im permanenten Optimierungswahn. „Wunderschön“ erzählt ihre Geschichten: Da ist FRAUKE (Martina Gedeck), die sich „kurz vor der 60“ nicht mehr begehrenswert findet, während ihr pensionierter Mann WOLFI (Joachim Król) ohne Arbeit nicht weiß, wohin mit sich. Ihre Tochter JULIE (Emilia Schüle) will als Model endlich den Durchbruch schaffen und versucht verbissen, ihren Körper in das Schönheitsideal der Branche zu pressen. Das verfolgt wiederum Schülerin LEYLA (Dilara Aylin Ziem), die überzeugt ist, mit Julies Aussehen ein besseres Leben führen zu können, und selbst keinen Bezug zu sich findet. Auch Julies Schwägerin SONJA (Karoline Herfurth) hat mit ihrem Körper zu kämpfen, der nach zwei Schwangerschaften zum Ausdruck einer Lebenskrise wird. Ihr Mann MILAN (Friedrich Mücke) hat dabei nicht im Blick, welchen Druck sie sich als junge Mutter auferlegt. Das ist wiederum für Sonjas beste Freundin VICKY (Nora Tschirner) keine große Überraschung, ist sie doch überzeugt davon, dass Frauen und Männer nicht und niemals gleichberechtigt auf Augenhöhe zusammenfinden werden, zumindest nicht in der Liebe. Ihr neuer Kollege FRANZ (Maximilian Brückner) würde sie allerdings gern vom Gegenteil überzeugen.

"Beschwingt erzählter und liebevoll beobachteter Episodenfilm mit lebensbejahender Botschaft."

Regie:  Karoline Herfurth

mit: Emilia Schüle, Martina Gedeck, Nora Tschirner

© 2022 WTT Schauspiel Remscheid | Impressum | Datenschutz